SEO in 2018 – Rand Fishkins Präsentation gibt Ein- und Ausblicke

Wie wird SEO in 2018? Was ist wichtig? Welche Rankingfaktoren wird es 2018 geben? Welche Bedeutung haben Links noch?
Wohin entwickelt sich Google?
Rand Fishkin hielt einen Vortrag dazu auf dem Web Summit in Lissabon. Es gibt leider kein Video davon – aber das Slideshare des Vortrages hat er veröffentlicht und es lohnt einen Blick.

https://www.slideshare.net/randfish/the-seo-world-in-2018

Nix neues hier? Seit fast 10 Jahren

Ja, dieser Blog ist nicht mehr aktuell – fast zehn Jahre seit dem letzten Beitrag.
Nun bin ich kürzlich bei einer Googlesuche auf einen meiner alten Artikel gestoßen und  das ist schon erstaunlich und auch ein wenig erfreulich, dass die immer noch gelistet sind.

Es ist nicht so, dass ich nichts zu schreiben hätte – allein es fehlt die Zeit.

Kürzlich überkam mich dennoch mal wieder der Drang zu schreiben – aus konkreten Anlässen heraus – und möglicherweise ist das  ja doch für den einen oder die andere hier lesenswert:

Zum einen 10 Gründe dafür keinen eigenen Onlineshop zu betreiben. Also Gründe gegen einen Onlineshop 😉 

Zum anderen einige Gedanken zum Thema Keyword-Domains – der fast vergessene kleine Unterschied

Vielleicht schreibe ich da auch mal wieder was Neues – wenn mich die Muse küsst und ich die Muße dazu finde… vielleicht auch nicht.

So long und fleißig SEO machen! Euer Active.SEO 🙂

Wolframalpha – endlich online

Lange wurde von vielen auf den Start der Antwortmaschine wolframalpha.com gewartet. Mit höchsten Erwartungen wurde das neue Projekt des Matematica Entwicklers belegt, Nicknames wie Googlekiller ließen Großes erwarten.
Wie Golem und andere berichten startete das Projekt gestern und wie so oft bei zu hohen Erwartungen tritt neben der Begeisterung für diese intelligente Antwortmaschine auch Ernüchterung ein. Denn das Potential zum Googlekiller hat diese Anwendung wohl kaum und kann es von der Konzeption her auch kaum werden.

Wolframalpha gibt Antworten zu konkreten Fragen aus Mathematik, Physik, Geographie und vielen aderen Wissensgebieten. Hierbei fasst die Software unterschiedliche Informationsquellen des Internets in überzeugender Weise und ansprechender Aufmachung zusammen.
Das ist toll aber eben auch schon alles. Mehr dazu…

 

10 Regeln für gutes Forenmarketing und Communitymarketing

SEO-Arbeit in Foren und Communities ist ein wichtiger Faktor im Bereich Off-Site Optimierung.
Erstens ist es oft der direkteste Weg zur Zielgruppe, zweitens werden Foren oft sehr gut gerankt und können daher auch über Suchmaschinen weiteren qualifizierten Traffic erzeugen.
Leider ist Foren- und Communityarbeit aber auch sehr zeitaufwendig, was bei vielen die Versuchung entstehen lässt, diese Arbeit nach dem EDA-Prinzip an Praktikanten oder sonstige Subalterne zu vergeben.

Dagegen wäre prinzipiell nichts einzuwenden, wenn nicht die Praxis zeigen würde, dass immer wieder “Firmen” in Foren mitschreiben, deren Beiträge eher imageschädigend für das schreibende Unternehmen sind. Daher muss Marketing in Foren oder anderen Sozialen Netzwerken auch, oder zumindest auch teilweise Chefsache sein! Eine Qualitäts und Erfolgskontrolle sollte immer stattfinden.

Vielfach mangelt es schon an der Einarbeitung der Mitarbeiter in diese Thematik und leider oft auch an Grundkenntnissen über die Dynamik von Online-Communities und deren Etikette.

Daher hier ein paar kleine Regeln, die Ihre Forenarbeit glaubwürdiger, effektiver und vom reinen “Links zusammen klauben“, zu einer viralen Marketingform werden lassen können. Weiterlesen

Googles Evangelist – Adam Lasnik spricht zu uns

Schon seit längerem sucht Google ja die Kommunikation mit der Welt der Contentlieferanten. Ohne hier die Motivation zu dieser “neuen Offenheit” beleuchten zu wollen, ist es dennoch signifikant und zeigt wohl deutlich die Probleme auf, mit denen Google zu kämpfen hat. Man braucht guten, qualifizierten  und möglichst einzigartigen Inhalt um gute Suchergebnisse und zufriedene Suchende zu erhalten.  Die aus diesem Bedarf resultierende Weltsicht ist schwarz-weiß. Die guten und die bösen  Webmaster – diejenigen, die sich brav an die Guidelines halten und die anderen die Übles im Schilde führen, um sich mit gemeinen Tricks in die Ergebnisse zu mogeln.
Verkündet wird die Botschaft von biblischer Tragweite neuerdings von Adam Lasnik – der mich mit seiner freundlich-verbindlichen Art schon fast davon überzeugt hätte, dass er nur unser Bestes möchte.
Aber schon die Bezeichung des neuen PR-Agenten für Webmaster, SEO’s und sonstige Anhänger, macht stutzig und – nomen est omen – die Terminologie lässt wiederum einen Blick auf die Eigenwahrnehmung des Konzerns zu.

Der Evangelist, der Verkünder der Glaubenslehre. Welche Position nimmt dann wohl Google ein, in diesem Szenario?
Die Rolle, die uns, den Seitenbetreibern und Suchenden, zugedacht wird scheit zumindestens klar:
Wir sind die Gläubigen, wir glauben was wir in den Suchergebnissen sehen und wir glauben auch an das Heilige Googlament (Webmaster Guidelines)! Und das sollten wir auch, denn die Hölle (Verbannung aus dem Index) droht dunkel.
Deshalb sollen wir (die guten) die Bösen ja auch melden, damit angemessene Maßnahmen getroffen werden können. Eine weitere biblische Parallele drängt sich auf –  das gab es in der Geschichte einer anderen großen Religion ja auch schon einmal.

Ob wir alle dort hin wollen, sollte reiflich überlegt sein. Nachdenklichkeit ist in jedem Fall angebracht…

Video-Interview mit dem neuen Evangelisten von Google

Wortgewandt, bestimmt und freundlich – Adam Lasnik im Interview beantwortet Fragen die aus den Google Webmasterforen erarbeitet wurden.

Gefunden im B2B Onlinemarketing Blog

Pagerank Update zu Silvester 2008

Nicht dass man die Bedeutung überschätzen sollte, aber ab und zu einen Blick auf der sichtbaren Google Toolbar Pagerank zu werfen kann ja nicht schaden. Im Moment ist gerade wieder ein Pagerank Update (die Blogszene hat es schon gemerkt hier & hier) im Gang und zeigt mir mal wieder, dass Kontinuität und Inhalte auch hier belohnt werden.

Ach und natürlich Guten Rutsch (wenn es geht nach oben)!

No1 SEO Blogpost – haben wir etwas zu sagen?

Gefunden werden, das war schon immer wichtig. Früher, als das Internet noch jung und winzig war, und Suchmaschinen sich noch mit Metatags begnügten, war diese Aufgabe quasi im Vorbeigehen zu erledigen.

Das war früher. Heute wird zu fast allen Themen eine Unzahl von Dokumenten veröffentlicht und selbst in Nischen ist es schwer weit genug oben zu ranken und qualifizierten Trafic auf die eigenen Seiten (oder die von Kunden) zu leiten.

SEO hat sich in den letzten Jahren zu einem beachtlichen und nachgewiesenermaßen nützlichen Betätigungsfeld entwickelt. Ein neuer, inoffizieller Berufsstand ist entstanden, eine neue thematische Welt tut sich auf in der Vermutung und Erfahrung, Wissen und Glauben versuchen die Verhaltensweisen der Bigplayer im Suchmaschinengeschäft vorherzusagen und natürlich zu manipulieren.

Die hierfür notwendigen Kompetenzen zu erwerben ist nicht immer leicht. Informationen gibt es in Hülle und Fülle – oft bestehen diese aber aus viel Spreu und wenig Weizen. Die sinnvolle Sortierung erfordert wiederum Kenntisse und Erfahrungen, über die viele nicht verfügen.

Zudem entwickelt sich fast täglich irgend ein neuer Trend, der bewertet und so möglich, genutzt werden will.

Wir werden hier, wann immer es unsere Zeit erlaubt, auf Trends, Meinungen und Techniken eingehen und versuchen nach bestem Wissen, ein wenig mehr Klarheit in den SEO-Nebel zu bringen.

Über Kommentare, Gastautoren, Linkempfehlungen freuen wir uns!